Tschuschenkofferhabitat

10 Inszenierte Fotografien
(30x45 cm, Chroma Lux)

 

 

 

 

 

Über den Wohnraum der berühmtesten Flüchtlingsfamilie unserer Kultur

In den 70iger Jahren war der Begriff „Tschusch“ eine abfällige Bezeichnung eines Ausländers, meist aus Jugoslawien kommend. Der „Tschuschenkoffer“ war der Plastiksack, der oft anstatt eines Koffers verwendet wurde. Viele Flüchtlinge der jüngeren Geschichte kamen ebenfalls mit Plastiksäcken bei uns an. Als Habitat bezeichnet die Biologie den charakteristischen Aufenthaltsbereich einer Tier- bzw. Pflanzenart.

Im Zuge der Debatte um unsere Leitkultur und deren Vermittlung an PlastiksackträgerInnen bin ich auf die berühmteste Flüchtlingsfamilie unserer Kultur gestoßen – die Heilige Familie, die nach Dreikönig auf der Flucht vor Herodes nach Ägypten zieht. Sie würden heute wohl auch mit Plastiksack reisen. Interessanterweise waren damals wie heute die Herbergen voll. Daher bewohnt die Heilige Familie jetzt der Einfachheit halber ihren eigenen Plastiksack.